-

 

Museum des Oberbergischen Kreises
Orangerie Schloss Homburg, Nümbrecht
29. September – 17. November 2002

Eröffnung: Sonntag, 29. September 2002, 11. 30 Uhr
Begrüßung: Hans-Leo Kausemann, Landrat
Einführung: Dr. Andrea Niewerth, Historisches Centrum Hagen
Performance: "Yoganauten", Engelskirchen

Ausstellung
Die geschätzte Zahl der im Oberbergischen eingesetzten Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern betrug gegen Ende 1944 insgesamt rund 15. 000 Personen. Davon stammten etwa 70% aus der Sowjetunion und aus Polen, die restlichen 30% setzten sich vor allem aus Franzosen, Italienern, Belgiernund Holländern zusammen.

Informative Tafeln, ausgewählte Dokumente aus oberbergischen Archiven und Leihgaben von Privatpersonen, zeitgenössische Bilder und sogar Filmausschnitte vermitteln die unterschiedlichen Lebensumstände von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern in Oberberg.

Anhand von biografischen Materialien wird auch ein emotionaler Zugang zur Thematik ermöglicht. Die Ausstellung verdeutlicht, dass es das typische Schicksal eines Zwangsarbeiters nicht gab, und plakative Aussagen der historischen Wirklichkeit vor Ort nicht gerecht werden.

Führungen
Die Ausstellung wird museumspädagogisch mit einem speziellen Führungsprogramm für Schulklassen begleitet. Des weiteren können sich die Schülerinnen und Schüler innerhalb der Ausstellung anhand eines Materialtisches mit dem Thema vertiefend beschäftigen. Die Führung dauert ca. 1 Stunde.

Anmeldung
Birgit Ludwig-Weber
Telefon 0 22 93 91 01 17
E-Mail: muspaed@obk.de

Broschüre
Zur Ausstellung erscheint eine Broschüre mit dem Titel "Zwangsarbeit in Oberberg" (4.50 Euro). Ulrich Melk, Gerhard Pomykaj und Peter Ruland verfassten Texte zum Thema "Ausländer im Oberbergischen bis 1919 im Spiegel der Oberbergischen Presse" und "NS-Zwangsarbeit in Oberberg – ein Rückblick".

Anschrift / Kontakt
Museum des Oberbergischen Kreises
Orangerie Schloss Homburg
51588 Nümbrecht
Telefon 0 22 93 91 01 0
Museumskasse 02293/9101-16
Fax 02293/9101-40
E-Mail: schloss-homburg@obk.de
WWW: www.schloss-homburg.de

Öffnungszeiten
29.09. – 03.11.2002 dienstags – samstags 10 – 17 Uhr
sonn- und feiertags 10 – 18 Uhr
04.11. – 17.11.2002 montags – freitags 9 – 14 Uhr
sonntags 11 – 16 Uhr


www.historisches-centrum.de

© 2002 Historisches Centrum Hagen